Spargel trifft Saibling Niederösterreich Heute 2010

Gerade jetzt im Frühjahr gibt es in der Küche wieder mehr Möglichkeiten, gesunde und leichte Gerichte zuzubereiten. Ein Tipp aus dem Gasthaus “s’Pfandl” aus Tulln: Saiblingsfilets mit Spargel und Erdäpfeln, sehr schmackhaft!

“s’Pfandl” – das Wirtshaus auf 2 Etagen am Hauptplatz von Tulln.

Gleichzeitig mit dem neuen Hauptplatz in Tulln wurde im November 2009
das Wirtshaus “s´Pfandl” eröffnet. 

Es ist in einem Haus aus dem 15. Jahrhundert untergebracht, das modern und mit viel Liebe zum Detail gestaltet wurde.

Gebratenes Saiblingsfilet auf Spargel-Erdäpfelgröstl mit Bärlauchpesto



Einkaufsliste für 4 Personen:

  • 2 Stück frischen Saibling ausgenommen oder 4 schöne entgrätete Saiblingsfilets
  • 80 g Butter
  • 1/4 Olivenöl
  • 100 g Bärlauch
  • 1 kg Kipfler oder Dita-Kartoffel
  • 1/2 kg grüner Spargel
  • 1/2 kg weißer Spargel
  • 1 Bund junge Karotten
  • 1 Bund Radieschen
  • 100 g Schalotten
  • frischer Thymian
  • frischer Majoran
  • 50 g Pinienkerne
  • 50 g Parmesan

Garnitur: frische Blüten (Veilchen, Löwenzahn, Gänseblümchen oder Kapuzinerkresse)

Die Zubereitung
Saibling filetieren, Gräten zupfen, mit Salz aus der Mühle würzen sowie mit etwas Zitrone (oder Limette) und frischem Pfeffer.

An der Hautseite melieren, in Butter-Olivenöl knusprig anbraten. Filet umdrehen und ziehen lassen.

Spargel schälen, blanchieren, schneiden.
Kartoffeln kochen, schälen, in Scheiben schneiden. Dann das Gemüse schälen, blanchieren und schneiden.

Schalotten anschwitzen, Kartoffeln dazugeben, zuletzt den Spargel und das blanchierte Gemüse dazugeben, schwenken und mit frischen Kräutern abschmecken.

Für das Bärlauchpesto Pinienkerne, Bärlauch, Parmesan und Olivenöl mixen.

Gröstl anrichten, Fischfilet auf den Sockel von Gröstl legen, mit Bärlauchpesto umgießen und mit Blüten und Bärlauchblättern garnieren.

Dazu empfiehlt Kurt Hoffmann, der Chef des “s´Pfandl”, ein Glas Riesling aus der Wachau oder einen Grünen Veltliner aus dem Weinviertel.